Achtung:

Liebe Biova Kundinnen und Kunden,
unsere Rufnummer hat sich im Zuge unserer Umzuges geändert. Sie erreichen uns ab sofort unter der 07054 - 93 123 0 oder über die direkte Durchwahlen, die Sie unter „Kontakt“ finden können.

Vielen Dank.
Ihr Biova-Team

Speisesalze

Unter Steinsalzen versteht man ein Sedimentgestein (Salzgestein), welches durch chemische Sedimentation aus der Verdunstung von Meerwasser entstanden ist.

Steinsalz besteht überwiegend aus Natriumchlorid (Halit) und geringen Mengen von Sedimenten, Begleitmineralien und Spurenelementen wie Magnesium, Kalium, Kalzium oder Eisen. Genau diese Sedimentanteile und Begleitmineralien lassen die Steinsalze häufig rötlich-braun, rosa, blau, beige oder grau erscheinen und sorgen für die regionalen Unterschiede und Einzigartigkeit der unterschiedlichen Steinsalze.

Die Geschichte des Salzabbaus reicht bis weit in die Vergangenheit zurück. Schon Jahrhunderte vor Christi Geburt graben sich die Salzbauern in die Tiefe zu den Überresten eines Meeres, welches vor mehreren 100 Millionen Jahren ausgetrocknet ist. Die Salzablagerungen sind teilweise mehrere Hundert Meter dick und liegen meist in 100 – 700 Meter Tiefe unter der Erde. Die am tiefsten in die Erde reinreichenden Stellen war einmal der Meeresboden der Urmeere einer längst vergangenen Epoche. Für den Abbau werden Stollen tief in die Erde gegraben. Jahrtausende lang wurde das Steinsalz in reiner Handarbeit gewonnen. Nur mit Hämmern, Meißeln und Spitzhacken wurden Salzbrocken aus den Salzstöcken gehauen, über Tage transportiert und von Hand sortiert. Die Salzbrocken wurden zertrümmert, ausgesiebt und ohne weitere Zusätze für den Handel oder die Weiterverarbeitung abgepackt. Der Abbau war schweißtreibende Schwerstarbeit, der von den Salzbauern alles abverlangte. Heute werden Steinsalze meistens mit modernster Technik im Bohr- und Sprengverfahren oder mit Teilschnittmaschinen gewonnen. In flachen Lagerstätten wird in der Regel das so genannte Kammerbauverfahren, in steil einfallenden Lagerstätten das Trichterbauverfahren, angewendet.

Doch auch in der heutigen Zeit gibt es noch immer Salzlagerstätte, in denen wie seit Jahrhunderten nach wie vor lediglich die Muskelkraft der Minenarbeiter zum Einsatz kommt. Einige der bekanntesten und interessanten Steinsalze aus aller Welt haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Salzsortiment: